„Lompscher gefährdet die Zukunftsfähigkeit und den sozialen Zusammenhalt unserer Stadt.“

Zur Kritik des SPD-Bauexperten Volker Härtig an der Baupolitik von Senatorin Katrin Lompscher (DIE LINKE) sagt CDU-Generalsekretär Stefan Evers:

„Die zügige Schaffung neuen Wohnraums ist die wohl größte Herausforderung der Berliner Politik. Die erschreckende Bilanz der so genannten "Bausenatorin" Katrin Lompscher gefährdet die Zukunftsfähigkeit und den sozialen Zusammenhalt unserer Stadt.
 
Der Aufstand an der SPD-Basis gegen die Verhinderungsagenda der Linken ist deshalb mehr als verständlich. Der Ruf nach einem Mitgliederentscheid zur Zukunft der Wohnungspolitik ist konsequent, er zeigt Mut und Haltung. Beides lässt der Regierende Bürgermeister und SPD-Chef Michael Müller in dieser Frage bisher schmerzlich vermissen.

 
Auch die CDU Berlin bereitet derzeit eine Mitgliederumfrage zur Wohnungs- und Mietenpolitik vor. Geplant sind ab September außerdem eine Reihe großer Veranstaltungen zum Thema. Ich ermuntere die Sozialdemokraten ausdrücklich dazu, diesem Beispiel zu folgen.
 
Man darf gespannt sein, ob Michael Müller das politische Rückgrat hat, diese Basis-Initiative aus seiner Partei aufzugreifen. Wenn der SPD die Zukunft unserer Stadt am Herzen liegt, dann sollten ihre Mitglieder darüber mitentscheiden können.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben