Stefan Evers neuer Vorsitzender des CDU-Bundesfachausschusses „Gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land"

Heute wurde Generalsekretär Stefan Evers, parlamentarischer Geschäftsführer und stadtentwicklungspoltitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, einstimmig zum Vorsitzenden des CDU-Bundesfachausschusses „Gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land" gewählt. Gemeinsam mit der ehemaligen Agrarministerin von NRW Christina Schulze Föcking bildet er die Doppelspitze dieser „Denkfabrik“ der Bundes-CDU. Erstmalig hat damit ein Berliner den Vorsitz für eines Bundesfachausschusses der CDU inne. Die CDU Berlin sieht dies als ein gutes Signal für die Hauptstadt.
 
Zu seiner Wahl erklärt Stefan Evers:

„Den Menschen eine lebenwerte Heimat geben – ob in der Stadt, oder auf dem Land. Darum geht es mir gemeinsam mit Christina Schulze Föcking. Die Mobilität der Zukunft, Strategien für den demographischen Wandel, Konzepte für eine bezahlbare Wohnraumversorgung, Infrastrukturentwicklung in Stadt und Land – diese und weitere Themen werden wir für die CDU Deutschlands bearbeiten. Wir wollen Impulse geben für die Politik von Bundestagsfraktion und Bundesregierung. Gerade für unsere Metropolregion Berlin-Brandenburg ist es wichtig, dass die Politik auf gleichwertige Lebensverhältnisse abzielt. Hierbei die besonderen Herausforderungen moderner Großstadtpolitik einzubringen, dafür bietet der Vorsitz des Bundesfachausschusses eine tolle Chance.“
 
Die erklärten Ziele des BFA finden Sie hier.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben